KOSTENLOSER VERSAND AB 25 € in 🇩🇪

Rutger ten Velde über Handball, Ernährung und Leidenschaft

Was wir von Berlin Organics toll finden? Dass es Menschen gibt, die wie Rutger ten Velde für ihren Sport brennen. Rutger kommt aus den Niederlanden und ist letzte Saison mit dem Wilhelmshavener HV in die 2. Handball Bundesliga aufgestiegen. Für sein Heimatland stand er auch schon im orangenen Trikot auf dem Spielfeld. Von seinen deutschen Teamkollegen wird er "Rudi" genannt. 

Wir freuen uns sehr, dass wir Rudi für unsere Produkte begeistern konnten und wir ihn als ersten Handballer im Team unserer SportlerInnnen und SupporterInnen begrüßen dürfen! Wir haben mit ihm über seine sportliche Laufbahn und seine Ernährung gesprochen:

Rudi, wie und wann bist du zum Handball gekommen?

Ich komme aus einer richtigen Handballer-Familie. Schon meine Eltern haben beide gespielt. Dazu habe ich drei Brüder, die ebenfalls Handball spielen. Ich bin als jüngster von uns vieren, quasi als Baby schon mit in die Halle gekommen und habe, als ich drei Jahre alt war, angefangen mitzuspielen.

Welche Position spielst Du, was gefällt dir an ihr am meisten?

Ich spiele auf der "Linksaußen-"Position. Früher habe ich immer Rückraum Mitte gespielt. Ich habe aber schon früh bemerkt, dass ich dafür einfach zu klein bin. Deshalb habe ich mich für Linksaußen entschieden. Auf dieser Position, kann man durch Schnelligkeit vieles ausgleichen. ;)

Was mir auf dieser Position am besten gefällt sind die Tempogegenstöße. Diese läuft man speziell auf den beiden Außenpositionen. Tempogegenstöße sind eine riesige Belohnung für gute Abwehrleistung. Man ergattert von der andere Mannschaft den Ball und kann, wenn man schnell genug umschaltet, in wenigen Sekunden ein Tor erziehlen - das ist einfach geil!

Wann hat sich bei dir der Traum entwickelt Profi-Handballer zu werden?

So wie eigentlich jedes Kind einen Traum hat, hatte ich den Traum Profihandballer zu werden. Ich glaube, dass sich dieser Traum bei mir echt früh entwickelt hat. Schon während ich die ersten Male in den Handballhallen in meiner Heimat war, wusste ich: "das will ich jeden Tag!". Dass ich mein Hobby jetzt zum Beruf machen konnte, macht mich wahnsinnig glücklich.

Seit wann spielst du in Deutschland / beim Wilhelmshavener HV?

Ich wechselte 2017 aus Volendam (Holland) nach Deutschland. Ein guter Freund, Kay Smits, hat zu dieser Zeit noch in Wilhelmshaven gespielt und da sie noch einen Linksaußen gebraucht haben, bin ich ebenfalls dazu gekommen. So nahm alles seinen Lauf.

Was gefällt dir am meisten am Sport?

Es ist super, dass ich jeden Tag mit Handball beschäftigt bin. Jeden Tag habe ich die Jungs aus meiner Mannschaft um mich, mit denen ich trainiere und essen gehe und und und... mit denen wird es einfach nie langweilig! 

Dazu kommen die Länderspiele. Es ist immer mein Ziel gewesen, für die Holländische Nationalmannschaft zu spielen. Dabei ist es eine große Ehre gegen Länder wie Deutschland, Spanien, Slowenien, usw. spielen zu dürfen!

Und natürlich ist die Stimmung während der Spiele unbeschreiblich! Wenn du in Spielen vor mehr als tausend Zuschauern spielen kannst, die einen motivieren und die Halle zum beben bringen, ist das ein unbeschreiblich gutes Gefühl! Genau dafür spielt man Handball!

Wie oft trainierst du?

Wir haben bei Wilhelmshavener HV ein ziemlich volles Programm. Im Schnitt trainieren wir 9x die Woche. Meist aufgeteilt in sechs Handball-Einheiten und drei Kraft-Einheiten. Am Wochenende haben wir meistens ein Spiel. 

Hast du deine Ernährung an den Sport angepasst? Wenn ja, wie?

Ernährung ist, wenn man Profi-Sportler ist, genauso wichtig, wie das Training und der Schlaf. Die richtige Ernährung sorgt dafür, dass man schneller regeneriert und immer fit auf dem Spielfeld erscheint. Deswegen achte ich auch sehr auf meine Ernährung.

In November 2018 habe ich meine Ernährung auf vegan umgestellt. Die Entscheidung habe ich getroffen, als ich die Netflix-Doku "The Game Changers‘" geguckt habe. Ich wollte danach einfach wissen, wie mein Körper auf eine vegane Ernährung reagieren wird. Ich war überrascht, dass sie meinem Körper wirklich gut tut. Deswegen esse ich immer noch sehr, sehr wenige tierische Produkte. Ab und an Fleisch und Fisch, weil ich das einfach zu gerne mag. Milchprodukte aber fast gar nicht mehr.

Das BAOWOW Protein Pulver ist eine perfekte Ergänzung für meine überwiegend pflanzliche Ernährung. Da ich so viel trainiere, braucht mein Körper genügend Kraft und Proteine. Die Shakes passen einfach super! Meistens mache ich mir nach dem Training einen Shake oder morgens etwas von dem Pulver in meinen Joghurt oder Porridge.

Was willst du in Zukunft sportlich erreichen und wie?

Ich hoffe, dass ich die Chance bekomme noch eine EM und WM für die Holländische Nationalmannschaft zu spielen. Sonst ist immer einer meiner Träume gewesen, in der ersten Deutschen Handball-Bundesliga, der besten Handball-Liga der Welt (!), zu spielen. Super wäre es, wenn wir den Aufstieg in die erste Liga mit dem Wilhelmshavener HV schaffen würden. Wir haben letztes Jahr mit dem intensiven Programmm einen richtig guten Job gemacht und ich habe vollstes Vertrauen in unser Team: wenn wir so weiter machen, können wir in Zukunft noch weitere Erfolge miteinander feiern!

Danke, Rudi! Wir drücken dir und dem Wilhelmshavener HV zum Erreichen eurer Ziele alle Daumen, die unser Team hat. Wir hoffen, euch auf eurem Weg weiterhin begleiten zu dürfen!